Work Blog Büro

Leider liefen sie in Leggins

Leggins. Sie wollten tatsächlich in Leggins laufen (Namen sind der Redaktion bekannt). Dabei hatten wir so schöne Shirts. Herr Moor sogar mit Sonderanfertigung. Diese unsäglichen Leggins haben dann alles ruiniert. Startläufer Roger Burkhard schämte sich deswegen derart, dass er – statt wie geplant alle abzuhängen – die ganze Energie dafür aufwendete, sich möglichst unsichtbar im Stafetten-Feld zu verstecken. Am Ende wurden wir dann doch noch 1. – einfach mit einer 0 (null) dahinter. Schön war’s aber auf jeden Fall. Das auch, weil es erst nach Nadines Zieleinlauf wieder schiffte.

Spätestens als die Belohungs-Batzen verteilt wurden, war dann sowieso alles wieder gut. Beim Einlösen gegen Flüssiges lief das Team noch einmal zu Hochform auf. Am Schluss waren sich alle einig: Das nächste Mal sind wir wieder dabei – einzige Bedingung: keine Leggins mehr!

Andy, Nadine, Aurelia, Roger & René – danke für den krassen Einsatz am Aarauer Altstadtlauf!

Euer Büro a+o

nächster
Artikel
vorheriger
Artikel
zur
Übersicht